Come-play-with-me-1.gif

Babies Come Home
2016


 

Aufführungen & work in progress Präsentationen:

Schwankhalle Bremen (11./12. Juni 2016, Premiere), State of the Art Hildesheim (16. Oktober 2015), LOT Braunschweig (12./13. Juni 2015) & Universität Hildesheim (22./23. November 2014)
voraus. 24./25.02.2017 im Pavillon Hannover

„Das siebenköpfige Kollektiv bringt an diesem Abend tatsächlich die 'Auflösung des autonomen Subjekts' auf die Bühne. Ohne Hokuspokus, mit beklemmender Wirkung. Eine erhellende Inszenierung.“ (Maximilian Balzer, Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

... ein Wald, ein Schrein in einem Kinderzimmer, eine Karaoke-Bar, eine Sauna, eine unbestimmte Gegend: In BABIES COME HOME treffen sich vertraute Erinnerungen mit kleinen Visionen von fremden Zukünften. Es entsteht ein Ort ohne feste Adresse, mit feiner Musik, angenehmem Licht und freundlichen Leuten, die das Publikum lächelnd herein winken. Wenn der Theaterabend beginnt, steht der Ablauf schon fest: Ein offengelegtes Skript führt die Gruppe, die sich im Theaterraum zusammengefunden hat, durch das Protokoll ihrer Begegnung, bis die freundlichen Leute verschwinden und sich die Dunkelheit mütterlich über den Köpfen der Anwesenden ausbreitet.

Ausgehend von der Debatte um den Wert von Care-Arbeit wie Pflege und kollektivem Sorgetragen, verwandelt das Theaterkollektiv in BABIES COME HOME die Bühne in einen Ort, an dem Beziehungen gepflegt werden und die eigene Souveränität wie als Jacke am Eingang abgegeben werden muss.

 
Gruppenfoto-Zelt_5_1-sw.png
Manuel.png
 
Dämmerung-AdeleMarten_2.png
Dämmerung-AdeleMarten-Zelt_2.png
 
Dämmerung-AdeleMarten_4.png
Anna-Karaoke_4.png
 
Dämmerung-Felix-im-Zelt_2.png
Marten-Karaoke_2.png
Zelt_Wegschweben-frontal-close_2.png